Was ist ein Privathaushalt?

Nachtrag: 11.06.2010
Nun sprechen diese Herren Ministerpräsidenten bereits von einem Beitrag nach  Wohnungen! 
Aus Haushalt und Gewerbebetrieb (siehe Gutachten) wurde nun Wohnung und Betriebsstätte!
Hört, Hört, ... es wird alles komplizierter! 
Es gibt sicherlich  mehr Wohnungen als Haushalte! 
Doch auch der Begriff "Wohnung" wird sehr unterschiedlich definiert!
[ - > mehr ]


Laut einem Gutachten (-> Link) kann die Rundfunkgebühr als Haushaltsabgabe erhoben werden, d.h. jeder Haushalt wird nun wahrscheinlich ab 2013 dazu GEZwungen,  einen festen Betrag als pauschale Rundfunkgebühr (unabhängig von der Anzahl der Geräte, unabhängig ob Radio oder TV) zu bezahlen.
Über die Höhe der zukünftigen Beiträge sagt das Gutachten nichts aus, doch schon sichern Politiker zu, dass es zu keiner Reduzierung der Gebühreneinnahmehöhe kommen dürfte!

Um 7.500.000.000 EURO jährlich zu garantieren,
müssten also 7.500.000.000 €/Jahr geteilt durch 12 Monate geteilt durch (18 Euro/Haushalt) also

~ 34 Millionen  Haushalte zur  Verfügung stehen!

34 Millionen Haushalte würden also ausreichen, um 7,5 Milliarden (34.000.000 * 18 Euro * 12 Monate) an Rundfunkgebühren zu kassieren!
Und wie werden zukünftig die Firmen, Freiberufler, Existenzgründer, Hotels, etc. abGEZockt?

Laut dem Statischen Bundesamt (ST) haben wir:
"Im Jahr 2008 gab es in Deutschland 40,1 Millionen Haushalte mit rund 82,3 Millionen Haushaltsmitgliedern. Damit ist die Zahl der Privathaushalte seit April 1991 um knapp 14%, die Zahl der Haushaltsmitglieder um knapp 3% gestiegen. Die durchschnittliche Haushaltsgröße ging zurück: 1991 lebten durchschnittlich 2,27 Personen in einem Haushalt, 2008 nur noch 2,05 Personen."
Zitat und Quelle: Statisches Bundesamt

Anmerkung:
Verstehen Sie die Aussagen des Statischen Bundesamtes?

  • Anzahl der Privathaushalte stieg seit 1991l um 14%
  • Zahl der Haushaltsmitglieder stieg um 3%
  • durchschnittliche Haushaltsgröße ging zurück: ....

Nach dieser Statistik steigt die Anzahl der Haushalte in der Bundesrepublik und die Neuordnung der Rundfunkgebühren würde sich wahrscheinlich danach stillschweigend ständig um ~ 1% /Jahr erhöhen!

7.500.000.000 EURO/Jahr geteilt durch Anzahl der Haushalte (40,1 Millionen) ergibt folgende Rechnung.

A)   Nach dieser Rechnung beträgt die Gebührenhöhe auf ~15,58 Euro/Monat  je Haushalt!

"Die Zahl der Erwerbstätigen, die eine selbstständige Tätigkeit ausüben, ist zwischen 1998 und 2008 um 550 000 auf 4,14 Mill. Personen gestiegen."
(-> Quelle)

7.500.000.000 EURO/Jahr geteilt durch Anzahl der Haushalte und der Selbstständigen (44,1 Millionen) ergibt folgende Rechnung.

B) Nach dieser Rechnung würde sich der Betrag von A)  lediglich auf  ~14 Euro/Monat  je Haushalt! und Firma reduzieren! Staffelbeiträge für Betriebe nicht eingerechnet!

17.06.2010 :
Mein vorläufiger Rundfunkbeitragsrechner ist fertig! { -> zum Rechner ]
Hier können Sie selber feststellen, ob die Ministerpräsidenten, Rundfunkräte, Intendanten (Aufseher/ Verwalter) der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten (meine Kürzel  ÖRR) uns die Wahrheit vermitteln.
Doch im Gutachten des Prof. Kirchhof wird es schon recht deutlich, warum man "auf Euro und Cent genau"  an 17,98 €/mtl. festhalten solle.
Kommentar: Ich gehöre nicht zu jenen, die nicht rechnen können und auch nicht zu dieser trägen Masse! Und deshalb finde ich seine versteckten Anmerkungen schon fast als eine Beleidigung aller Rundfunkzahler. 




Wir sparen mehr als  2 Euro monatlich!
Und diese Wahrheit verschweigen uns die Medien!

Es wird Zeit, dass wir selber rechnen und auch mit diesem Medien- und Finanzierungssystem der ÖRR  abrechnen!

Und die GEZ könnte aufgelöst werden! Das würde sicherlich auch viel Geld sparen und das Demokratieverständnis stärken!


Das Gutachten vom Verfassungsrechter a. D. Prof. Kirchhof rät dazu, dass der zukünftige Rundfunkbeitrag "möglichst im gleichen Euro- und Centbetrag" liegt, um die Akzeptanz in der Bevölkerung zu gewährleisten! (-> siehe Kommentar unten! )


Vielleicht ist aufgrund derartiger Nachrichtenübermittlung die Bevölkerung schon desinteressiert, doch junge Leute, die 2013 durch eine Zwangsgebühr richtig "abGEZockt" werden sollen, werden sich hoffentlich zur Wehr setzen und noch rechnen können.

Von einem Verfassungsrichter hätte ich erwartet, dass er zumindest in einer Quelle erwähnt, was ein Haushalt ist und welche Berechnungen grundlegend sind!

Das jetzige Gutachten kennzeichnet eigentlich nur den Herausgeber, der eigentlich zur Aufklärung der Bevölkerung verpflichtet ist. Doch wahrscheinlich geht dieses über eine Grundversorgung hinaus!


Zitat von Prof. Kirchhof (siehe Punkt 3 am Ende des Gutachtens)
"Das Recht der Rundfunkfinanzierung sollte behutsam erneuert werden, um keine neuartigen Fragen des Europarechts zu veranlassen und die Aufnahme der Reform in der Öffentlichkeit zu erleichtern."

Welch eine Farce!


20.05.2010

 

 


Quellen und Links zum Thema und Definition "Privathaushalt"

http://www.mstatistik-muenchen.de/metadaten/haushalte.htm
Zitat aus obigen Homepage "Ein wichtiger Schwerpunkt in der Bevölkerungsstatistik ist daher, Privathaushalte zu erfassen und in ihrer strukturellen Differenziertheit zu typisieren und darzustellen. In der Vergangenheit erfolgte dies anläßlich umfassender Volkszählungen, deren große zeitliche Abstände den dynamischen Veränderungsprozessen jedoch nur unzureichend gerecht werden konnten."

Und ich befürchte deshalb, dass die jetzige GEZ  wohl langfristig neue Befugnisse erhält, um Haushalte besser zu erfassen, zu typisieren und "nach Sozialschmarotzer zu schnüffeln"!
Angesichts leerer Haushaltskassen ist dieses ja auch dringend erforderlich!  :)

weitere externer Link zum Thema Haushalte:

Demografischer Wandel in Deutschland. Ausgabe: 2007
http://www.statistik-portal.de/statistik-portal/demografischer_wandel_heft1.pdf

Bundeszentrale für politische Bildung -> Die soziale Situation in Deutschland: Bevölkerung und  Haushalte
http://www.bpb.de/wissen/GLSOS3,0,0,Bev%F6lkerung_und_Haushalte.html

 


Aktuell:
Es wird nicht mehr nach Haushalten, sondern nach Wohnungen ermittelt!

Doch es ist nicht klar, was eine Wohnung ist!
[->  wikipedia ]

 

 


.